Geschichte

 

 

In den Chroniken wird 1782 erstmals Schulunterricht in Rain erwähnt: Der Sigrist wurde zum Schule halten verpflichtet. Von 1800 bis 1850 erteilte ein Lehrer während des Winters in einem gemieteten Raum Unterricht. Im Zimmer waren bis zu 100 Kinder, „40 Schüler hinter dem Ofen der Aufsicht des Lehrers entrückt“. Von 1850 – 1900 teilte man die Klassen auf Sommer- und Winterkurse auf. Erst 1900 wurde das erste Schulhaus gebaut. Vier Lehrpersonen unterrichteten hier die Schülerinnen der 1. – 7. Klasse. 1961 folgte der Bau eines weiteren Schulhauses. 1993 erhielt Rain eine neue Schulanlage mit 2 Kindergärten, 6 Schulzimmern, einer Bibliothek, zahlreichen Nebenräumen und einer Mehrzweckhalle. Es folgte die Renovation der beiden älteren Schulhäuser. Im Sommer 2003 wurde ein neuer Pavillon aufgestellt mit zwei Schulzimmern. Im Schuljahr 07/08 renovierte man verschiedene Räume und erstellte mehrere Gruppenräume. Ebenso wurde die Vernetzung der Schulhäuser für die Nutzung der Kommunikationstechnologien vorgenommen. Verschiedene Anpassungs- und Renovationsarbeiten wurden im Jahr 2010 ausgeführt. Im Sommer 2013 wurde der bestehende Pavillon um zwei Schulzimmer erweitert. Ab 2015 beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe mit künftigen Schul- und Sportanlagen. Im Jahr 2017 entstehen eine neue Sportanlage und Spielplätze.