top of page

Lagerbericht 3. ISS in Neuenburg

Daniel Moser holte uns Schüler:innen der 3. ISS in Rain und anschliessend in Hildisrieden mit dem Car ab am Montagmorgen. Danach tuckerten wir mit dem Doppeldecker nach Bern. In Bern angekommen, sollten wir einen Bundeshaus-Rundgang in Gruppen machen, doch alle hielten Ausschau nach Ueli Maurer und der Frauen-Fussballnati. Dies allerdings mit geringem Erfolg :) Nach einem Picknick ging die Reise dann weiter nach Neuenburg. Dort angekommen, trugen wir unsere Ware in die Lagerräume. In Gruppen entdecken wir mit einem Foto-OL die Stadt und genossen ein erstes, abkühlendes Bad im Neuenburgersee. Den Montagabend liessen wir mit Bräteln, Singen, Gitarre spielen, Volley- und Fussball ausklingen.


Am Dienstag fuhren wir mit dem Schiff nach Estavayer zu einer Badi. Am Nachmittag hatten wir die Gelegenheit, an einem Lift Wasserski zu fahren. Dies haben wir alle mehr oder weniger gut gemeistert und es entstanden viele lustige Schnappschüsse. Nach einem aufregenden, sehr sonnigen Tag ging’s mit dem Zug zurück ins Lagerhaus. Am Abend rundeten ein Citro-Pong-Turnier und ein weiteres legendäres Dessert von Frau Meyer diesen abenteuerlichen Tag noch ab.


Am Mittwochmorgen hiess es für uns früh aufstehen. Nachdem wir zuerst in die falsche Richtung gefahren waren, kamen wir doch noch am richtigen Ort an – Platzregen inklusive. Wir besuchten unsere französischsprechende Partnerklasse, mit der wir bereits vor dem Lager eine Brieffreundschaft gepflegt hatten. Zusammen erlebten wir tolle Ateliers wie Pingpong, OL, Tennis, Klettern, Tanzen, Kochen, ….


Am Nachmittag ging es dann zum gemütlichen Minigolf. Als wir eine Spielpartie hinter uns hatten, bekamen wir Freizeit und somit die Möglichkeit, Neuenburg noch auf eigene Faust zu entdecken. Am Abend durften wir alle in einer Pizzeria eine ausgewählte Pizza essen. Danach vergnügten wir uns nochmals in dieser wunderschönen Stadt mit ihrem noch schöneren See… ;-)


Am Donnerstag ging es für uns auf eine Wanderung der eindrücklichen Areuse-Schlucht entlang, welche ca. 3 Stunden dauerte und zum Glück grossteils im Wald war. An unserem letzten Abend spielten wir zusammen verschiedene Spiele und unsere Bauchmuskeln wurden kräftig trainiert dabei.


Am Freitag hiess es dann schon putzen und Abschied nehmen. Wir durften zusammen mit unseren Lehrpersonen Meyer/Merz/Hilker/Gehrlach/Fischer/Arnold eine supertolle Woche erleben und unser letztes gemeinsam Lager geniessen. Wenn Sie diesen Bericht lesen, sind wir nämlich bereits keine Sekundarschüler mehr!

(Geschrieben von Levin, Ramon, Ivan, Sara A und Michelle)

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page